Wolfgang Pammer

Vocals, Tasten, Akustik-Gitarren, Bass, Ukulele
Mentor, Bandleader und wandelndes Musiklexikon mit akkordischem Elefantengedächtnis, kümmert sich um die Band-Harmonien und hört Stimmen. Als Beach Boy meidet er Sommersonne, Flipflops und Strandliegen, zieht feuchtes, britisches Klima im Probenkeller vor.

Wolfgang Pfeiffer

Vocals, Stromgitarren
Rock´n´Roll-Botschafter, smarter Zeremonienmeister und oberster Dealmaker mit Hang zu radikalen Moderationen, Clapton-Solos und –Frisuren. Der Nebenerwerbs-Flamingo bekam das Gitarrenspiel mit der Vatermilch verabreicht. Dreht gerne auf, denn laut ist seine Stärke. 

Gerald Fleischanderl

Vocals, Trompete, Tasten und Gitarren
Instrumentaler Tausendsasser und Musterknabe mit schneller Auffassungsgabe und Schwäche für Listen aller Art, sticht und besticht mit Bart und flinken Fingern inklusive Bleistift 2B. Denkt als wahres Mentalitätsmonster der Kombo ausschließlich positiv, stellt sich gerne Sinnfragen und hat den Marsch im Blut.

Rene Pichler

Vocals, Drums
Schlagfertiges Schweizer Uhrwerk und dynamischer Problemlöser, Feingeist mit ausgeprägtem Sound-Fetisch, hat angewandte Groove-Wissenschaften und  Beat-Management studiert, weiß immer was zu tun ist, lässt Temposünder oft ungestraft davonkommen.

Dominik Grüner

Vocals, Gitarren, Bass, Synthesizer
Spät entdecktes, eloquentes Multitalent mit Playboy-Allüren, besitzt außerordentlich trockenen Schmäh und nutzt ihn gerne, um damit Verwirrung zu stiften. Treuer Kompagnon, heller Kreativ-Kopf samt Überreißer, Survival-Papst mit ausgeprägter Wander-Lust, kritisiert gerne, am liebsten sich selbst.

Gerhard Hochreiter

Vocals, Bass
Die Bühne ist seine Spielwiese, als leidenschaftlicher Hobby-Regisseur und -Schauspieler interpretiert er sein Bass-Spiel entsprechend theatralisch. Seine inzwischen legendär–komödiantischen Tanzeinlagen zählen seit kurzem offiziell zum Unesco-Weltkulturerbe, liefert gebührenfreie Gebärdensprache zum Originalton, spielt stromsparend und speist seinen Bass-Amp mit Energie aus dem Publikum.  

Johannes Grüner

Vocals, Stromgitarren
Gelassener Crooner glaubt fest an den Gitarren-Gott und an das Leben nach dem Gig, brennt für Mehlspeisen und rechtsdrehende Milchprodukte, spielt am liebsten linksdrehende Walzer-Gitarren. Auserkorener Schnulzensänger und Sparbuch–Verwalter, einst von Bandlegende Postmeister Lambert als Lehrling eingeschleust, inzwischen fix angestellt, fühlt sich gut aufgehoben.

BANDGESCHICHTE

 

Pensionierter Bandpapa & Tausendsassa Toni Pichler wurde nach Verweigern der Lustbarkeitsabgabe per Gemeindebrief schriftlich darauf hingewiesen, dass „Dilettanten in jedem Falle eine Lustbarkeitsabgabe zu entrichten hätten“. Das brachte ihn auf die Idee, nach Leidens- und Artgenossen zu suchen. So zog er durch den damals noch überschaubaren Ort Bad Leonfelden und forderte sämtliche ihm bekannten „Dilettanten“ auf, sich zu formieren und in unregelmäßigen Abständen dilettantisch miteinander zu musizieren (1. Auftritt der DELAYTANTEN: 15. August 1996 beim „Knödeltisch“ – wie treffend...). Im Laufe der Jahre verwarf man die lockere Ursprungsidee und formte eine „richtige“ Band – mit einer Besonderheit: Jedes Mitglied MUSSTE singen, Haupt- und Chorstimmen! So ist das bis heute erhalten gebliebene Markenzeichen der DELAYTANTEN entstanden....


Die Kombo hat sich formiert, um aktiv den popmusikalischen Nachlass des vorigen Jahrhunderts am Leben zu erhalten! Mittlerweile sind mehr als 20 Jahre seit Gründung dieser Band vergangen und wie durch ein Wunder haben sowohl alle ehemaligen als auch die derzeitigen Mitglieder der Truppe trotz exzessivem Rock’n’Roll-Dasein diesen großen Zeitraum auffallend unbeschädigt überstanden.

GALERIE

Impressionen aus der 20-jährigen Bandgeschichte